Matthias Pabsch

Matthias Pabsch, geboren 1970 in Hildesheim, ist Künstler und Buchautor und lehrt als außerordentlicher Professor an der Duke University in den USA. Er lebt und arbeitet in Berlin und der Uckermark. Wechselbeziehungen zwischen Mensch, Natur und Technik stehen im Mittelpunkt seiner Gemälde, Skulpturen, Fotografien und Texte. Zu seinen Büchern zählen Pariser Platz – Architektur und Technik. Vom manuellen zum digitalen Zeitalter (2002) und Berlin und seine Künstler (2006). Seine künstlerischen Arbeiten werden sowohl im öffentlichen Raum als auch in Galerien und Museen im In- und Ausland gezeigt, etwa auf der Schweizerischen Triennale der Skulptur in Bad Ragaz und Vaduz (2018).

Artikel von Matthias Pabsch

Ausgabe 2 - 2018 - Matthias Pabsch

Naturkultur.Wie Kunst und Wissenschaft voneinander sehen lernen

Am 28. April 1784 war die Welt noch in Ordnung. Auch in London war von Klimawandel und globaler Erwärmung noch nichts zu spüren. (...)