Andreas Langenohl

Andreas Langenohl, geboren 1970, ist Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt allgemeiner Gesellschaftsvergleich an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er beschäftigt sich mit der Epistemologie der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Transnationalismusforschung, Finanz- und Wirtschaftssoziologie sowie Sozial- und Kulturtheorie. Zu seinen Publikationen zählen Finanzmarkt und Temporalität (2007), Tradition und Gesellschaftskritik (2007), Town Twinning, Transnational Connections and Trans-local Citizenship Practices in Europe (2015).

Artikel von Andreas Langenohl

Ausgabe 2 - 2018 - Andreas Langenohl

Katastrophenkapitalismus

An einer roten Fußgängerampel – ich war auf dem Weg zu ‚meiner‘ Bank – raunte mir neulich ein Unbekannter zu, dass „alles schon gelaufen“ sei. (...)