Ausgabe 1 - 2018 - Jason W. Moore

Kapitalismus als Oikos

Im einundzwanzigsten Jahrhundert ist der Ausblick für den Menschen alles in allem kein glücklicher. Von Anbeginn an kann unsere Zukunft auf zwei Abstraktionsebenen dingfest gemacht werden. Die erste betrifft die Menschheit-in-Natur. Die Verbindung des Menschen mit der übrigen Natur hat im letzten Jahrzehnt den Punkt erreicht, »an dem eine abrupte globale Veränderung nicht mehr ausgeschlossen werden kann«. Die zweite betrifft den Kapitalismus-in-Natur. Die wachsende Krise des neoliberalen Kapitalismus – auf halbem Weg zwischen der eklatanten Krise von 2008 und dem unvorhersehbaren, jedoch unausweichlichen Ausbruch der finalen Krise – wird unseren Augen vermutlich etwas bescheren, das sich erheblich von dem vertrauten Muster unterscheidet.

...

Den vollständigen Text finden Sie in unserer Print-Ausgabe. Bestellen Sie jetzt die Dritte Natur direkt beim Verlag oder im Abonnement:

Bestellung Ausgabe 1/2018 beim Verlag Matthes & Seitz Berlin

Abonnement

Kommentare

schließen

Diese Website verwendet Cookies um bestmöglichen Service zu bieten.
Nähere Informationen finden Sie auf dieser Seite: Datenschutz.