Sabine Scho

Sabine Scho, geboren 1970 in Ochtrup in Westfalen, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitete mehrere Jahre in Saõ Paolo und lebt heute in Berlin. Sie veröffentliche u.a. die Gedichtbände Thomas Kling entdeckt Sabine Scho (2001) und farben (2008) sowie Tiere in Architektur. Texte und Fotos (2013). Ihr Werk wurde u.a. mit dem Leonce-und Lena-Preis (2001), dem Förderpreis zum Ernst-Meister-Preis für Lyrik (2001), einem Stipendium der Villa Aurora (2003) sowie dem Deutschen Preis für Nature Writing (2018) ausgezeichnet.

Der hier abgedruckte Text ist die Dankesrede anlässlich der Entgegennahme des Deutschen Preises für Nature Writing 2018.

Artikel von Sabine Scho

Ausgabe 2 - 2018 - Sabine Scho

Did you see something?(Hast Du etwas gesehen?)

Did you see something? (Hast Du etwas gesehen?) War vielleicht in diesem Sommer die meist gehörte Frage, der ich begegnet bin. (...)